A- A A+
facebooktwitterlinkedingoogleplusyoutubepinterest
Um Ihr Tier eindeutig identifizieren zu können, wird ein Transponder implantiert. Mit einem speziellen sterilen Injektionsgerät wird er schmerzfrei direkt unter die Haut injiziert, ähnlich wie bei einer Impfung. Der Transponder ist etwa reiskorngroß und bleibt lebenslänglich, von außen unmanipulierbar, an dieser Stelle reaktionslos liegen.

Er besteht aus einer Bioglaskapsel, die den für jedes Tier weltweit einmaligen Codenummer-ISO-Mikrochip enthält, andererseits eine kleine Antenne, die das Ablesen der Daten durch einen Scanner (Lesegerät) ermöglicht. Nach erfolgter Applikation wird Ihr Tier unter der entsprechenden Codenummer bei der Internationalen Zentralen Haustierregistrierung gespeichert.

Wird das Tier aufgegriffen und beispielsweise in einem Tierheim abgegeben, so kann mittels Scanner die Codenummer abgelesen und der Tierhalter schnell ausfindig gemacht werden.


In Österreich muss jeder Hund ab der 8. Lebenswoche per Gesetz gechippt sein!

Zusätzlich ist seit 2008 die sog. „Amtliche Registrierung“ verpflichtend, wo neben Informationen zum Tier auch Angaben zum Hundehalter gemacht werden müssen.


Mag. Eva Haunschmid - Kleintierambulanz - office@tierarzt-haunschmid.at